World Literature Today über Sommerfell

‚There’s a deceptive directness to the book: the story it seeks to tell, that of two brothers finding each other against the odds, is straightforward enough, but its concerns and wonderings are not. Summer Brother is a work of rare intricacy that warrants to be read with all the seriousness one can muster.‘ (Yagnishsing Dawoor) World Literature Today

 

 


London, Cheltenham & Sheffield (UK)

Jaap Robben fahrt in Oktober 2021 auf einen kurze Lesereise nach London, Cheltenham und Sheffield.

12 oktober Flanders House – London (Zusammen mit autor Lize Spit)

14 oktober Cheltenham Literature Festival – Cheltenham (Zusammen mit autor Jodie Chapman)

16 oktober Off the Shelf Festival – Sheffield


Shortlist Jan Wolkerspreis

‚Biografie einer Fliege‘ ist nominiert für den Jan Wolkerspreis. Der Jan Wolkerspreis ist der Niederlandische literaturpreis für das Besten Naturbuch des Jahres.

Der nominierten Titel für den Jan Wolkerspreis 2021:

  • De onderwereld van de tuin – Romke van de Kaa – Uitgeverij Atlas Contact
  • Terra Ultima – Raoul Deleo – Uitgeverij Lannoo
  • De Poel – Pauline de Bok – Uitgeverij Atlas Contact
  • De Ontdekking van de natuur – Hans Mulder – Uitgeverij Terra

 


Elizabeth Strout über Sommerfell


Hilary Mantel über Summerbrother

Summerbrother is an impressive novel: a deceptively simple story of lives at the margin, with a child’s viewpoint perfectly pitched and sustained, it is cleanly written and powerfully imagined.

It reminded me of Clare Keegan’s novella FOSTER, which has a girl narrator of a similar age, and is an outstanding book. But the challenges are greater here, as Robben deals with all kinds of inflammable material, and does it with such tact and understanding.‘ Hilary Mantel

 


Rezension über Summerbrother in The Guardian

In The Observer und The Guardian ist heute dieser Rezension erschienen über Summer brother die englische Übersetzung von Zomervacht.

‚Humorous and shrewd novel… evocative coming-of-age novel…’ ‘astute characterisations.’

‚Robben depicts the limitations of a dysfunctional family but also celebrates empathy as a force for good.‘ (Lucy Popescu) The Observer


Longlist International Booker Prize 2021

Summer Brother (Zomervacht) ist auf der 2021 International Booker Prize Longlist!

‘A deeply humane novel centred on a disabled man, his heroic younger brother and an unreliable, partly criminal father living on an all but derelict site. The book is generous to all its flawed characters, is beautifully written and humanises lives of abject poverty on the edge of squalor and disaster.’ – Jury of the International Booker Prize 2021


Rezension von Summerbrother in The New York Times

‘Robben is wonderful at drawing characters with just a few deliberate strokes. One standout description comes in a passing reference to Maurice’s mother: “In my memory, smoke came out of her mouth even when she didn’t have a cigarette between her lips. There was always something smoldering inside her.”

Most fascinating to Robben, however, are the prickly relationships between men, which oscillate between moments of tenderness and brutality before reaching a painful climax. Robben depicts men who regularly cycle between carelessness, cruelty and compassion, which makes Brian’s ultimate rank-breaking toward benevolence all the more uplifting.

Like a photographer shooting a portrait, Robben captures his subjects in “Summer Brother” in a focused close-up. It’s intimate, even claustrophobic at times, just as life must be for an isolated boy like Brian, looking with wonder to the lights on the hill.’ The New York Times (Tacey Rychter)


Übersetzung “Das NEINhorn”

Während der Lockdown-Monate hat wohl jeder Dinge getan, die Neuland für ihn gewesen sind. Jaap Robben hat das Kinderbuch “Das NEINhorn” von Marc-Uwe Kling (Text) und Astrid Henn (Illustrationen) ins Niederländische übersetzt. Dieses Buch ist wirklich mit keinem anderen Bilderbuch vergleichbar, man kann nicht anders, immer wieder muss man aufs Neue grinsen und kichern.

In Deutschland wurden über 100.000 Exemplare vom “NEINhorn” verkauft und auch in den Niederlanden galoppiert “De NEEhoorn” seit einem halbes Jahr an die Spitze der Niederländische Bestsellerlisten. Mittlerweile wurden über 50.000 Exemplare verkauft.

“Ein besonders humorvolles Bilderbuch. Jaap Robben hat es großartig übersetzt.” (Toin Duijx) Friesch Dagblad 


Reise mit den schweigenden Männern nach Polen

Von September 2020 an ist in der Tageszeitung Trouw die 18-teilige Serie Po Polska erschienen, in der Jaap Robben über die schweigenden Männer schrieb – die vier polnischen Handwerker, die sein Haus umgebaut haben. Um sie und ihre Geschichten besser zu verstehen, ist Robben mit ihnen anschließend nach Polen gefahren, um dort auch ihre Familien kennenzulernen. Eine Art driving-home-for-christmas-Erfahrung in einem ruckelnden Bauarbeitertransporter.

Im Feuilleton der Trouw vom 24. Dezember 2020 kann man diesen Reisebricht nachlesen. Klicken Sie hier.


Biografie einer Fliege

Das Produktionshaus de Nieuwe Oost Wintertuin in Nijmegen hatte eine ebenso simple wie blendende Idee, die noch dazu Corona-gerecht war: Auf den in der Stadt verteilten Reklameflächen, auf denen sonst Veranstaltungsplakate hängen, sollte je ein Kapitel einer Geschichte gelesen werden können. Vergangenen Sommer erhielt ich die ehrenvolle Anfrage, diese Geschichte zu schreiben. Es wurde die Biografie einer Fliege. Mit dem Rad oder zu Fuß konnte man auf drei verschiedenen Routen die insgesamt 25 Kapitel lesen.

Den ganzen November über also hatten die Menschen die Möglichkeit, in die Geschichte über das Leben einer Fliege einzutauchen! Hier finden Sie mehr Informationen und die Routenkarte durch Nijmegen. Zu meiner Freude ging die Biografie einer Fliege auf Tournee. Bei Explore the North wurde die Geschichte vom 17. bis 24. November in den Straßen von Leeuwarden plakatiert.
Bald folgen weitere Informationen, in welchen Städten die Fliege noch brummen wird.


Erfgoedfestival (NL) (Kulturerbefestival)

Im Sommer 2020 hat Jaap Robben “die Grenze” erkundet. Auf Anfrage des Erfgoedfestivals Erfgoedfestival und des Grenslandmuseum in Dinxperloo hat er sich auf Spurensuche ins deutsch-niederländische Grenzland begeben, mit einer Grenze, die kaum noch in der Landschaft erkennbar ist und die wir heute achtlos passieren.

Das Gebiet am ehemaligen deutschen Grenzhäuschen zwischen Beek-Ubbergen und Wyler kennt er schon seit Jahren. Jetzt ist er auf die Suche nach den Menschen gegangen, die hier leben. So traf er z.B. auf die Syrerin Delvin, die mit anderen Flüchtlinge ihr Leben riskiert hat, um über andere Grenzen nach Europa zu gelangen. Heute leben sie auf einer Grenze. Wie fühlt es sich für sie an, auf einer Grenze zu leben, wie erfahren sie den für uns mittlerweile unsichtbaren Grenzstreifen?

Gemeinsam mit dem Rapper Typhoon präsentierte Robben am 27. September in der Konzerthalle Musis Sacrum in Arnhem diese Geschichten. Danach folgte ein Interview mit der begeisternden Andrea van Pol.

Die Geschichte “Unsere unsichtbaren Nachbarn” wurde anschließend im AD Magazine veröffentlicht. Klicken Sie hier, um sie nachzulesen.


Youtube
Vimeo
Google Maps